Social Icons

twitterfacebookgoogle pluslinkedinrss feedemail

English Francais Auf Deutsch På svenska

vineri, 22 noiembrie 2013

Die geheimnisvolle Energie aus dem Bucegimassiv, eine der weltwiet schönsten Reiseziele

       Die Bucegigebirge, an der Ostextremität der transsilvanischen Alpen sind eine echte Legendenquelle. Auf einer Höhe zwischen 1.800 und 2.400 Meter hat sich eine breite strukturelle Fläche formiert, namens das Bucegihochebene (Platoul Bucegilor).

     Das Begmassiv verfügt über Höhen ab 2000 meter. Die Alternanz zwichen Fliesen, Mergels und
Sammelsuriums und die lithologische Ungleichmäßigkeit hat dazu beigetragen, dass ein interessantes und einzigartiges Relief formiert worden ist: der Sphinx (Sfinxul), das Großmütterchen(Babele) und andere einzigartige Reliefformen. Der Sphinx und das Großmütterchen sind seltsame Steine mit geheimnisvollen Formen, die weltweit für Faszination sorgen. Das Großmütterchen, ein Berggipfel, der im Zentrum des Bucegimassivs liegt, hat eine Maximalhöhe von 2.292 Meter(Der Babele-Mare-Gipfel). Der Legende nach sei der Sphinx ein einsames megalithisches Gestein, das ein prähistorisches Monument war. Dieses Monument diente einmal zur Verherrlichung des Gottes Zamolxis in den Bucegigebirgen.

      Das Bergmassiv Caraiman mit einer Maximalhöhe von 2.384 meter im Osten der Buceigebirge ist auch ein wichtiges Reiseziel dank des 33 Meter höhen Stahlkreuzes, das den Helden aus dem ersten Weltkrieg gewidmet wurde. Das Kreuz wird die ganze Nacht beleuchtet. In diesen Gebirgen, die einem das Gefühl gibt, dass sie den Himmel durchbohren,  gibt es viele Gerüchte um unbekannte steltsame Phänomene. Diesen Gerüchten zufolge, behauptet der rumänische Geologe, der auf der Website http://thecarpathianmysteries.word-
press.com zitiert wird, dass er der Zeuge von einer geheimnisvollen Phänomens sei. Er ist sicher, dass es unter den Karpaten eine andere Welt gäbe.


     Die Bucegigebirge gelten für die Fachleute als ein Ort mit einer starken Energie. Anhand der Testen verbirgt sich hier das stärkeste energetische Feld Rumäniens. Im Jahr 1993 gab es für zwei Wochen viele Schlaflosigkeitsfälle ungeachtet des Alters in diesem Ort. Einige Bewohner sollen auch seltsame Euphoriegefühle während der Nacht bekommen haben. Einige Schornsteine sollen aus den Dächern gestürzt sein und die Erdbewegungen dauerten drei Jahre. Man glaubte damals, dass diese Bewegungen wegen künstlichen Erdbeben entstanden waren in Folge mehreren unterirdischen Detonationen aber damals gab es keine Ausgrabungen.
     Ein anderes Phänomen über das oft geprochen wird ist die Tatsache, dass die Bewohner der Ortschaft Buşteni auf seltsame Weise mit Energie überladen seien. Das heißt, dass sie keine Gegenstände anfassten um nicht einen elektrischen Schlag zu bekommen. Damals sollen für zwei Wochen Lichter auf- und ausgegangen sein. Der oben erwähnte Geologe Trufin glaubt, dass solche merkwürdige Phänomene wegen der Existenz von unterirdischen Tunnels unter den Bergen enstanden seien. Man spricht von einer Energie so stark wie die an der Pyramidenanlage in Ägypten und man geht sogar soweit, dass man glaubt, dass die angeblichen unterirdischen Tunnels zur Gzieh gingen. Es werden auch Spekulationen angestellt, dass der Sphinx der Verteidiger der rumänischen Erde sei. 
    Die Karpaten ähneln einer Schlange die versucht seinen Schwanz zu verschlucken. Der Kosmonaut Dumitru Prunariu behauptet aber, dass die Karpaten eigentlich einer Mutter die ihr Kind festhält ähnelt. Dieser Vergleich gibt uns zu denken, dass Rumänien von Mutter Jesu geschützt wird. So was macht uns sehr stolz.     

Niciun comentariu:

Trimiteți un comentariu

Adăugaţi un comentariu/Add a comment

 

Statistici



Display Pagerank

Totalul afisarilor de pagina

Intraţi în comunitatea Minuni Mistere

Pentru a primi update-uri daţi click pe butonul de like de mai sus!

Votati-ne

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...